Foto © Lydia Gorges
Foto © Lydia Gorges

Susanne Kaloff

 

Bestsellerautorin Susanne Kaloff, Jahrgang 1969, schreibt seit zwanzig Jahren unter anderem für die "Welt am Sonntag", „Emotion", „Brigitte" und „Myself". Sie ist außerdem seit zehn Jahren wöchentliche Kolumnistin der „GRAZIA".  Den satirischen Ratgeber "Elternkrankheiten“ brachte sie zusammen mit Nina Puri heraus. Es folgte "Liebeskrankheiten“. Ihr Buch "Nüchtern betrachtet war’s betrunken nicht so berauschend" erschien 2018 bei S. Fischer. Es ist das Protokoll eines einjährigen Selbstversuchs, der sich mit der Frage beschäftigt: Warum trinken wir eigentlich alle?

In ihrem letzten Buch „Angst ist nichts für Feiglinge", das im März 2020 im S. Fischer Verlag herauskam, beschreibt sie offen und ehrlich, wie es sich anfühlt, im Teufelskreis der Angst gefangen zu sein. Sie erzählt von der Angst vor der Angst, dem Scheitern und dem Triumph über die Angst.  

 

Die Autorin lebt in Hamburg.

 

Man findet sie häufig als Gast in Podcasts oder auf Instagram: @Susekaloff